FIPLV-Weltkongress 2018 in New Orleans/USA


Liebe Kolleginnen und Kollegen,

 

wie bereits angekündigt, findet vom 16. bis 18. November d. J. in New Orleans/USA der FIPLV-Weltkongress 2018 statt. Die Einschreibungen zum Early-Bird-Preis sind ab sofort bis am 11. Juli auf der Website des diesjährigen Ausrichters ACTFL unter https://www.actfl.org/convention-expo möglich.

 

Der FIPLV hat mit den Ausrichtern eine günstigere Einschreibungsgebühr für seine Mitglieder aushandeln können, so dass auch IDV-Mitglieder davon begünstigt werden können. Dafür braucht jeder/jede am Kongress Interessierte den Code FIPLV18.

 

Für die Einschreibung mit dem gültigen Code sind folgende erste Schritte zu beachten:

 

à Gehen Sie zur Website https://www.actfl.org/convention-expo

 

à Wählen Sie im Menü links „Registration“

 

à Klicken Sie auf den Button „Register online“

 

à Wählen Sie dann Option 3 „Register as FIPLV Member“

 

à Geben Sie dann den Code FIPLV18 ein und schreiben Sie sich ein!

 

Bei Problemen können Sie sich an Julia Richardson (ACTFL’s Director of Conventions and Marketing) unter jrichardson@actfl.org wenden.

 

Wir vom IDV würden uns sehr freuen, wenn der IDV auf einem FIPLV-Weltkongress wieder stark vertreten sein könnte.

 

Herzliche Grüße

 

Geraldo de Carvalho

Schriftleiter des Internationalen Deutschlehrerinnen- und Deutschlehrerverbands e. V. (IDV)

www.idvnetz.org

Frohe Ostern!


Wir wünschen Euch ein frohes und gesegnetes Osterfest, viele bunte Eier und erholsame Feiertage!

Hauptvorstand des PSNJN

Deutsch im Dutzend bei DaFWEBKON 01.-03.03.2018


Liebe Freunde der DAG (Deutsche Auslandsgesellschaft),

am Samstag, dem 03.03.2018 von 12:00 Uhr bis 13:15 Uhr mitteleuropäischer Zeit präsentieren Naomi Shafer (Institut für Mehrsprachigkeit, Freiburg/CH) und Martin Herold (Deutsche Auslandsgesellschaft, Lübeck) im Rahmen der 7. (Online-Konferenz) DaFWEBKON vom 01.-03.03.2018 (http://dafwebkon.com) Deutsch im Dutzend.

Martin Herold stellt zunächst 12 eher kleinere Städte aus den 7 Ländern des amtlich deutschsprachigen Raums vor, so z. B. das zweisprachige Meran oder Würselen, wo Martin Schulz einmal Bürgermeister war. Anschließend gibt Naomi Shafer Einblick in das DACH-Prinzip, das jedem Deutsch-als-Fremdsprache-Unterricht zu Grunde liegen könnte (und sollte?). Es werden Möglichkeiten der Umsetzung des DACH-Prinzips im „ganz normalen“ Unterrichtsalltag diskutiert.

Dabei sein ist einfach, wenn man mit einem Computer oder Tablet ins Internet gehen und mithören kann. Melden Sie sich/Meldet euch, am besten bereits im Vorfeld, zur DaFWEBKON über https://dafwebkon2018.eventbrite.com an und nehmen Sie/nehmt an der Veranstaltung teil! (nähere Info unter: https://dafwebkon.com/teilnahme_2018)

Wer ein Smartphone oder Tablet bereitlegt, kann am Ende des Beitrags an einem Kahoot!(-Quiz) teilnehmen und nach gutem Zuhören und Mitdenken einen von mehreren attraktiven Preisen gewinnen, u. a. ein Stipendium für Deutschlehrkräfte im aktiven Schuldienst bei einem Fortbildungskurs der Deutschen Auslandsgesellschaft in Lübeck vom 25.11.-01.12.2018 (d. h. während der schönen Weihnachtsmarkt-Zeit!). Weitere Preise sind Bücher und USB-Sticks.

Wer sich kurzfristig für eine Teilnahme entscheidet, kann auch das Live-Streaming über den DaFWEBKON Youtube-Kanal https://www.youtube.com/watch?v=jBHy2IghbUY nutzen.

Über die Weiter-Verbreitung dieser Info würden wir uns sehr freuen!

Mit bestem Gruß aus Lübeck

DEUTSCHE AUSLANDSGESELLSCHAFT

Martin Herold

Jugendustausch


Meine lieben Kolleginnen und Kollegen,

ich bin Akademiker und Deutschlehrer in der Türkei. . Wir haben als Türkei (Gymnasium in Ankara)  mit Portugal (mit einem Gymnasium) ein Projekt mit dem Titel “Brücke der Kulturen”  über Jugendaustausch gemacht. Wir möchten gerne eine neue Partnerschule zu diesem Projekt haben.

 

liebe Grüsse aus Ankara

Dr. phil. Adnan Aldemir

Tel: 00 90 535 789 63 95 (whatsapp möglich)

adnan.ald@gmail.com

 

Unser Projektinhalt ist wie unten;

 

Warum möchten Sie dieses Projekt durchführen? Was sind seine Ziele? In welcher Verbindung steht es zu den Zielen des Programms Erasmus + und zu dieser spezifischen Leitaktion? Welche Probleme und Bedürfnisse möchten Sie durch dieses Projekt angehen?

 

Wir führen das Projekt für gegenseitige Lernmobilität und Lernerfahrungen unserer Schüler durch. Historisches, kulturelles Erbe der Studenten als eine historische Erfahrung der Kulturgeschichte des Landes und menschliche Werte Toleranz, um Berufserfahrung zu sammeln, zu reisen und zu sehen und zu lernen durch Lernerfahrung Leben, interkulturelle Bildung und Interaktion Leben ist unser Ziel.

 

 

Wie haben Sie Ihre Projektpartner ausgewählt? Welche Erfahrungen und Kompetenzen bringen sie in das Projekt ein? Bitte beschreiben Sie auch, wie das Projekt die Bedürfnisse und Ziele Ihrer Partner erfüllt

 

 

 

Unsere Projektpartner werden jene kulturellen und historischen Artefakte anerkennen und wertschätzen, die uns Informationen über ihre historischen Werte, gute nachbarschaftliche Beziehungen, Toleranz und friedliches Leben geben und die Bedeutung dieser Werke betonen

 

 

Bitte wählen Sie bis zu drei relevante Themen aus, die von Ihrem Projekt angesprochen werden.

 

• Kulturerbe / Europäisches Jahr des Kulturerbes

• Ethik, Religion und Philosophie (inkl. Interreligiöser Dialog)

 • Interkulturelle / generationenübergreifende Bildung und (lebenslanges) Lernen

ein Quiz für eure Schüler


Liebe Kollegen und Kolleginen weltweit!

Am 24. Februar 2018 feiert die Republik Estland ihr 100-jähriges Bestehen. Wir möchten unsere Freude mit Euch/Ihnen teilen und wir laden alle Interessenten zu unserem Online-Quiz „Estland 100“ ein.

http://edlv.planet.ee/Estland100/

Unter allen Teilnehmern, die alle Fragen richtig beantwortet haben, verlosen wir 10 Preise. Voraussetzung für die Teilnahme an der Verlosung ist die richtige Beantwortung aller Fragen, sowie das korrekte Ausfüllen und Absenden des Quizformulars. Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt.
Veranstalter des Quiz sind Estnischer Deutschlehrerverband, Tallinna Südalinna Kool und Tallinna Inglise Kolledž.
Richtige Antworten werden auf der Homepage des EDLV und im Facebook veröffentlicht.

Wir hoffen auf die weltweite Teilnahme der Deutschlschüler, aber auch ihre Lehrer können mitmachen 🙂

Mit besten Grüssen aus Estland

Signe

Stipendien für Norddeutschland-Studienreise 19.-26.06.2016


Liebe Ansprechpartner/innen der Deutschen Auslandsgesellschaft (DAG) in Estland und Polen (Wojewodschaften Kujawsko-Pomorskie, Łodzkie, Lubelskie, Lubuskie, Mazowieckie, Podlaskie, Pomorskie, Warmińsko-Mazurskie, Wielkopolskie und Zachodniopomorskie),

für Estland und Polen gibt es nach aktuellem Stand mindestens 4 und maximal 7 freie Plätze bei einer vom Auswärtigen Amt der Bundesrepublik Deutschland geförderten Studienreise Nördliche Dimension Deutschlands vom 19.-26. Juni 2016 (Reiseverlauf: Hamburg – Schwerin – Rostock – Lübeck – Bremen). Unter anderem finden Gesprächsrunden mit Parlamentarier/inne/n aus Bremen, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern statt.

Wir bitten um Verwendung des allgemeinen Bewerbungsbogens der DAG und um Übermittlung von Bewerbungen an info@deutausges.de. Vorläufiger Bewerbungsschluss ist der 2. Mai 2016.

Die Stipendien umfassen die Erstattung der Reisekosten nach Hamburg und von Bremen sowie sämtliche Kosten für Programm, Verpflegung und Unterkunft in Einzelzimmern in Hotels. Teilnahme-Eigenbeitrag: 50 EUR pro Person.

Es gibt voraussichtlich 30 Plätze. Die geplante Aufteilung auf Herkunftsländer ist wie folgt: Finnland/Norwegen: 8-10; Estland/Polen: 4-7; Russland: 15-16.

Wir hoffen auf reges Interesse und bitten um Info-Verbreitung! Für Rückfragen stehen wir sehr gern zur Verfügung. Diese Ausschreibung läuft erst einmal nur auf diesem Weg. Auf Direkt-Ansprache ehemaliger Teilnehmer/innen verzichten wir vorläufig.

Mir ist bewusst, dass es sich um die Mittsommer-Woche und damit um einen für viele aus Estland eher ungünstigen Zeitraum handelt.

Mit bestem Gruß aus Lübeck

DEUTSCHE AUSLANDSGESELLSCHAFT

Martin Herold

Internationaler Sommerkurs in der deutsch-dänischen Grenzregion „Traum Europa?!“ 14.8.-27.8.2016 – Nordsee Akademie Leck in Schleswig-Holstein (Nordfriesland)


Guten Tag,

gerne möchten wir Sie auf den kommenden „Internationalen Sommerkurs in der deutsch-dänischen Grenzregion – Traum Europa?! hinweisen und bitten,

das Angebot bei Ihren Schülerinnen und Schülern, bei Ihren Kolleginnen und Kollegen sowie in Ihrer Organisation zu veröffentlichen.

Weitere Informationen finden Sie auch im Internet:

http:​//www.​nordsee-akademie.​de/programm/programm-einzelans​icht/internationaler-sommerkur​s-fur-junge-europaeer/157/

Die Nordsee Akademie in Leck/Nordfriesland bietet vom 14. bis 27. August 2016 einen Internationalen Sommerkurs an.

Er richtet sich an junge Erwachsene zwischen 18 und 26 Jahren.

Die gemeinsame Sprache ist Deutsch. Gute Kenntnisse der Sprache sind erwünscht.

Auf dem vielfältigen Programm stehen:

die Beschäftigung mit der aktuellen Entwicklung Europas und der Europäischen Union, die Auseinandersetzung mit Migration und Integration

sowie Begegnungen in der deutsch-dänischen Grenzregion. Dazu sind thematische Exkursionen geplant.

Die Teilnehmende werden nach Möglichkeit bei der Organisation eigener Aktivitäten unterstützt.

Die Kursgebühr beträgt 490,00€.

Darin enthalten sind: Unterkunft im Doppelzimmer, Vollpension und alle Seminarkosten für zwei Wochen.

Wir freuen uns auf Anfragen und Bewerbungen und beantworten gerne Ihre Fragen zu dem Internationalen Sommerkurs.

Vielen Dank und freundliche Grüße aus der Nordsee Akademie

Herle Forbrich

Dr. Herle Forbrich

Pädagogische Mitarbeiterin/

Seminar- und Veranstaltungsmanagement

Projektleitung „Kulturknotenpunkt Nordfriesland/Nordschleswig“

Nordsee Akademie/

Heimvolkshochschule Leck

Flensburger Straße 18

D-25917 Leck

Tel 04662-870 511

Fax 04662-870 530

herle.​forbrich@nordsee-akademie.​de​

www.nordsee-akademie.de

Deutschsprachige Sektion NBR-Tagung Tallinn


Liebe Kolleginnen und Kollegen,

ich freue mich, Ihnen/euch mitteilen zu können, dass der IDV mit der Organisation und Leitung der deutschsprachigen Sektion auf der FIPLV-Tagung der Nordisch-Baltischen Region (NBR) 2016 in Tallinn betraut wurde. Bedeutendes sprachpolitisches Ziel ist es, die Position der deutschen Sprache auf den Weltkonferenzen des FIPLV (Fédération Internationale des Professeurs de Langues Vivantes), dem der IDV als Mitglied angehört, zu stärken und zu konsolidieren. Nach der erfolgreichen Teilnahme des IDV und seiner zahlreichen Mitglieder an dem FIPLV-Weltkongress 2015 in Niagara Falls/Kanada wollen wir nun in Tallinn/Estland eine deutschsprachige Sektion durchführen, die Referentinnen und Referenten aus den IDV-Mitgliedsverbänden versammeln und dabei ein Diskussionsforum bilden kann. Ich würde mich sehr freuen, einige von Ihnen/euch in der deutschsprachigen Sektion begrüßen zu dürfen, die ich persönlich – zusammen mit einem Kollegen/einer Kollegin – leiten werde.

Ausrichter der diesjährigen NBR-Tagung vom 9. bis zum 11. Juni ist der Estnische Dachverband der Fremdsprachenlehrer/innen EVÕL. Von EVÕL haben wir ebenfalls die erfreuliche Nachricht erhalten, dass die Frist zur Einreichung von Beiträgen für die deutschsprachige Sektion auf den 29. Februar verlängert wurde.

Alle Informationen zur Tagung stehen auf der Webseite von EVÕL unter http://voorkeelteliit.eu(dabei auf die Flagge Großbritanniens klicken, um zur Homepage der Tagung NBR 2016 – auf Englisch – zu gelangen).

Die Beiträge in deutscher Sprache können via Formular auf der Webseite der Tagung eingereicht werden. Alternativ kann das an diese E-Mail angehängte Formular ausgefüllt und an mich (carvalho@idvnetz.org) zugesandt werden. Sollten Schwierigkeiten bzw. Fragen beim Ausfüllen des Formulars auftauchen, können Sie sich / könnt ich euch – wie immer – jederzeit an mich wenden. Alle Felder im Formular können auf Deutsch ausgefüllt werden.

Ich freue mich bereits sehr auf Beiträge und auf eine produktive Zusammenarbeit in Tallinn.

Herzliche Grüße vom IDV

Geraldo (de Carvalho)

Schriftleiter des Internationalen Deutschlehrerinnen- und Deutschlehrerverbands (IDV)

die XVI. Internationale Tagung der Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer


Liebe Kolleginnen und Kollegen

Vom 31. Juli bis 4. August 2017 findet in Freiburg (Schweiz) die XVI. Internationale Tagung der Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer statt. Diese weltweit grösste Tagung im Bereich Deutsch als Fremdsprache / Deutsch als Zweitsprache steht unter dem Motto „Brücken gestalten – mit Deutsch verbinden“.

Im Anhang erhalten Sie den Call for Abstracts. Die Einreichung von Beiträgen ist vom 1. April bis 30. September 2016 möglich. Alle Informationen zu Themen, Beitragsformen und Terminen finden Sie auf der Tagungswebsite www.idt-2017.ch.

Bitte leiten Sie diesen Aufruf an interessierte Personen weiter.

Wir würden uns freuen, Sie 2017 in Freiburg begrüssen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüssen

Ihr IDT-Tagungsteam
idt2017_call_for_abstracts