Jugendaustausch


Meine lieben Kolleginnen und Kollegen,

ich bin Akademiker und Deutschlehrer in der Türkei. . Wir haben als Türkei (Gymnasium in Ankara)  mit Portugal (mit einem Gymnasium) ein Projekt mit dem Titel “Brücke der Kulturen”  über Jugendaustausch gemacht. Wir möchten gerne eine neue Partnerschule zu diesem Projekt haben.

 

liebe Grüsse aus Ankara

Dr. phil. Adnan Aldemir

Tel: 00 90 535 789 63 95 (whatsapp möglich)

adnan.ald@gmail.com

 

Unser Projektinhalt ist wie unten;

 

Warum möchten Sie dieses Projekt durchführen? Was sind seine Ziele? In welcher Verbindung steht es zu den Zielen des Programms Erasmus + und zu dieser spezifischen Leitaktion? Welche Probleme und Bedürfnisse möchten Sie durch dieses Projekt angehen?

 

Wir führen das Projekt für gegenseitige Lernmobilität und Lernerfahrungen unserer Schüler durch. Historisches, kulturelles Erbe der Studenten als eine historische Erfahrung der Kulturgeschichte des Landes und menschliche Werte Toleranz, um Berufserfahrung zu sammeln, zu reisen und zu sehen und zu lernen durch Lernerfahrung Leben, interkulturelle Bildung und Interaktion Leben ist unser Ziel.

 

 

Wie haben Sie Ihre Projektpartner ausgewählt? Welche Erfahrungen und Kompetenzen bringen sie in das Projekt ein? Bitte beschreiben Sie auch, wie das Projekt die Bedürfnisse und Ziele Ihrer Partner erfüllt

 

 

 

Unsere Projektpartner werden jene kulturellen und historischen Artefakte anerkennen und wertschätzen, die uns Informationen über ihre historischen Werte, gute nachbarschaftliche Beziehungen, Toleranz und friedliches Leben geben und die Bedeutung dieser Werke betonen

 

 

Bitte wählen Sie bis zu drei relevante Themen aus, die von Ihrem Projekt angesprochen werden.

 

• Kulturerbe / Europäisches Jahr des Kulturerbes

• Ethik, Religion und Philosophie (inkl. Interreligiöser Dialog)

 • Interkulturelle / generationenübergreifende Bildung und (lebenslanges) Lernen

Najnowszy numer czasopisma „Hallo Deutschlehrer!”


 

Na naszej stronie internetowej http://psnjn.org/c…/39%20HALLO_DEUTSCHLEHRER%202017_2018.pdf znajdziecie najnowszy numer naszego czasopisma „Hallo Deutschlehrer!”.Znajdziecie w nim między innymi artykuły Lucyny Krzysiak: „Deutsch als Fremdsprache in Polen: Vom Zweiten Weltkrieg bis zur Wende 1989”,
Agnieszki Świcy: „Im Team arbeiten können – der Wettbewerb „Turbolandeskunde“” , Jadwigi Pecko: „Erfahrungen aus dem Praktikum im Kompetenzzentrum für Nachhaltiges Bauen in Cottbus, Anny Sokół i Marleny Tomzy: „Dortmund – eine Stadt mit vielen Facetten”, Alicji Porzak: „Polnisch-ukrainische Begegnung in Lublin”, Doroty Tomkowicz-Chrzanowskiej: „Deutschlehrertag in Lublin”, Violetty Winiarczyk: „Die Internationale Tagung der Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer in der Schweiz „, Weroniki Margiel: „Meine ersten Erfahrungen als Deutschlehrerin” i Wladimira Kaminera: „Staatsangehörigkeitsangelegenheiten”.
Serdecznie zapraszamy do lektury!

IV EDYCJA TURBOLANDESKUNDE 2017/2018 Piła


IV EDYCJA TURBOLANDESKUNDE 2017/2018

Dnia 7 grudnia 2017 roku odbył się w całej Polsce etap szkolny IV edycji konkursu

„TURBOLANDESKUNDE – WĘDRÓWKA PO KRAJACH NIEMIECKIEGO OBSZARU JĘZYKOWEGO” – Niemcy.

Do etapu regionalnego z naszego Oddziału zakwalifikowały się drużyny z następujących szkół w składzie:

I Liceum Ogólnokształcące im. Marii Skłodowskiej-Curie w Pile:

Maria Pietrzak

Wiktoria Dziamska

Sara Szczukocka

Centrum Kształcenia „Nauka” w Pile:

Mikołaj Lewicki

Mikołaj Truszkowski

Remigiusz Pańczyniak

Liceum Ogólnokształcące Mistrzostwa Sportowego w Piłce Siatkowej w Pile:

Dominik Zielmachowicz

Julia Płocieniczak

Weronika Wróbel

Zespół Szkół nr 19 w Bydgoszczy:

Aleksandra Cichocka

Dominika Mikoś

Michał Pacyniak

Zespół Szkół im. Stanisława Staszica w Pile:

Sandra Knioła

Wiktoria Janiczak

Oskar Chmielewski

Zespół Szkół Ekonomicznych w Pile:

Aleksandra Słaboszewska

Klaudia Obarska

Michał Łuba

Zespół Szkół Ponadgimnazjalnych Nr 3 w Pile:

Sylwia Skrzypek

Dawid Behrendt

Mateusz Rosołowski